UMZUGSBERATUNG: 030 - 9 62 62 62

  • IHRE UMZUGSFIRMA IN BERLIN
    Umzüge, Privat- und Firmenumzüge, Einlagerung in Container und Lagerboxen, Überseeumzug, Aktenlagerung und Aktenarchivierung, Behördenumzüge, Lagerstandort ist: Gehrenseestr. 19, 13053 Berlin. Wir bieten Ihnen eine breite Palette von Dienstleistungen und verschiedenen Packmaterialien rund um den Umzug und die Möbellagerung an.
  • NOMINIERT ZUM UNTERNEHMEN DES JAHRES
    Die Trans BWG Umzüge Berlin wurde für den Titel: "Unternehmen des Jahres" des Berliner Stadtbezirks Lichtenberg nominiert. Wir bedanken uns an dieser Stelle für das entgegengebrachte Vertrauen und werden auch weiterhin Ihr kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema Umzug bleiben.
  • FMKU FÜR UMZUG IN BERLIN
    Im Jahr 2012 bildeten wir erstmals zur Fachkraft für Möbel-, Küchen-, und Umzugsservice (FMKU) aus. Insgesamt 5 Auszubildende haben im Herbst Ihre Ausbildung bei uns begonnen. Auch in den Folgejahren wurden wieder zahlreiche Ausbildungsverträge abgeschlossen.

Einpacken:

Wenn Sie sich entschieden haben selbst zu packen, sollten Sie die folgenden Ausführungen besonders aufmerksam lesen. Unsere praktischen Tipps können helfen, Ihren Haushalt vor Schäden zu bewahren.

Packmaterial

Die wichtigste Grundlage für eine gelungene Verpackung Ihres Hausrates sind stabile Kartons, die man fest verschließen kann. Diese bekommen Sie bei uns kostengünstig zu kaufen und können sie nach dem Umzug auch wieder an uns zurückgeben. Der Umwelt zuliebe und zur Schonung Ihres Geldbeutels verwenden wir Kartons grundsätzlich mehrfach. Defekte Materialien werden selbstverständlich nach jedem Umlauf ausgesondert. Bitte nehmen Sie Abstand vom Gebrauch der im Einzelhandel üblichen Kartonagen (Bananenkartons). Sie bieten Ihrem Umzugsgut nicht die nötige Sicherheit weil sie oft sehr instabil und außerdem ungünstig zu tragen und zu verstauen sind. Bei der Kartonbeschaffung eingespartes Geld reicht oft nicht aus, um den Mehraufwand beim Transport bzw. entstandene Schäden auszugleichen.

Grundsätzlich geben wir unseren Kunden eine Empfehlung für die Kartonanzahl. Die nicht benutzten Umzugskartons werden am Umzugstag der Umzugskolonne übergeben und deren Anzahl auf einem Protokoll vermerkt. Der in der Rechnung dafür enthaltene Kartonpreis wird Ihnen später mit einem Scheck erstattet.

Zum Einwickeln empfindlicher Gegenstände benötigen Sie große Mengen Seidenpapier und Zellwatte bzw. Zeitungspapier zum Ausstopfen der Zwischenräume. Preiswerter wird es, wenn man ausschließlich auf Zeitungspapier zurückgreift, aber Achtung: Zeitungspapier färbt immer ab, so dass auf unglasierten Flächen hartnäckige Flecken zurückbleiben können. Das Risiko lässt sich jedoch durch häufiges Händewaschen während der Packarbeiten minimieren. Außerdem gehören unbedingt zum professionellen Packen: - Scheren und scharfe Messer, Vorsicht bei Kindern! - dicke Farbstifte zum Beschriften der Umzugsartons - Etiketten - Notizbuch als Inhaltsverzeichnis der Umzugskartons

Allgemeine Packtipps

Packen Sie aus Sicherheitsgründen keine zu vollen Kartons! Die Mitarbeiter der Umzugsfirma schaffen den Transport immer, aber die Kartons könnten reißen. Besonders bei Schallplatten und Büchern besteht die Gefahr, dass die Kisten zu schwer werden. Bei einem Gewicht von 30 kg sollte auf jeden Fall Schluss sein. Damit der Karton seine Stabilität behält, stopfen Sie den verbliebenen Raum mit Kissen o. ä. aus. Schwere Dinge gehören auf den Boden des Kartons, leichte weiter nach oben. Auch wenn Sie sich daran halten, ist es immer günstiger, nur Gegenstände in einen Karton zu verpacken, die sich nicht gegenseitig gefährden können. Legen Sie also nicht unbedingt empfindliche Porzellanstücke zu einer gusseisernen Pfanne. Bücher und Schallplatten gehören hochkant in den Karton, am besten abwechselnd mit dem Buchrücken nach oben und nach unten. Wenn Sie mehrere Buchreihen nebeneinander im Karton unterbringen wollen, dann platzieren Sie immer einen Buchrücken gegen die offene Seite des dahinterstehenden Buches. Auf diese Weise können die Seiten sich nicht ineinanderschieben und werden vor dem Zerknittern geschützt. Schallplattenreihen stützt man durch einige Bücher links und rechts ab. Beginnen Sie mit dem Verpacken von solchem Hausrat, den Sie unter keinen Umständen mehr benötigen, z.B. Saisonkleidung, Festtagsdekoration, Bücher etc.. Möbeloberflächen sollten grundsätzlich glatt gestaltet werden; Knöpfe, Schlüssel und Beschläge sollten soweit wie möglich demontiert sein. Damit wird das Risiko von Schrammen und Kratzern erheblich verringert und die Packdecke kann ihre schützende Wirkung nicht verfehlen.

Lose Einlegeböden und Bretter müssen dem Möbelstück entnommen und gebündelt werden. Bei der Waschmaschine sollte die Transportsicherung des Herstellers verwendet werden. Kühl- und Gefrierschränke sollten bei Umzügen geleert und abgetaut werden. Kühl- und Gefrierschränke nach dem Einzug mindestens 5 Stunden beruhigen lassen und erst dann in Betrieb nehmen. Größere Pflanzen zusammenbinden bzw. in Folie einschlagen und Erdreich mit Tüte sichern. Im Fernverkehr sollten Pflanzen im Sommer vorgegossen und im Winter trocken gehalten werden. Technische Geräte möglichst in Originalkartons verpacken. Bitte achten Sie darauf, die zur Originalverpackung gehörenden Styroporformstücke zu verwenden.

Bei der Benutzung unserer Kartons empfehlen wir Ihnen, die Geräte mit Luftpolsterfolie einzuschlagen und zu verkleben. Die Freiräume des Kartons sollten Sie mit Styrofill-Polsteroblaten auffüllen. Wir empfehlen auf Grund unserer Erfahrung, kleinere technische Geräte wie z.B. PC, Videorecorder, HiFi-Anlage u.ä. vorab selbst an den neuen Wohnort zu befördern, zumindest wenn es sich um Umzüge im Nahbereich handelt. Gleiches gilt auch für kleine Pendeluhren, Regulatoren, Glasscheiben und andere sehr empfindliche Güter. Alle Kleinteile, deren Wiederbeschaffung Sie später viel Zeit kosten würde, z. B. Gardinenröllchen, Schlüssel u. ä., sind in kleinen Tüten gut aufgehoben, die man abrisssicher an dem Teil befestigen kann, zu dem sie gehören. Für etwas größere Dinge, die im Auspackpapier aber leicht übersehen werden könnten, empfehlen wir, buntes Packpapier zu benutzen.

Die Beschriftung der Kartons sollte außer dem Inhalt auch den zukünftigen Raum umfassen. Der betreffende Karton kann dann von den Möbelträgern gleich richtig abgestellt werden. Verschiedene Farben bei der Beschriftung helfen außerdem, die Zuordnung zu vereinfachen. Eine besondere Kennzeichnung, z. B. durch Etiketten, empfehlen wir auf jeden Fall für Kartons, die zuerst ausgepackt werden müssen, weil Sie Artikel des täglichen Bedarfs, Wichtiges oder Verderbliches beinhalten.

Zwischenlagerung in Lager Berlin

Lager Berlin Bei manchen Umzügen, z. B. Überseeumzügen ist es notwendig, das Umzugsgut zwischenzulagern. Oft liegt der Termin für den Auszug aus der alten Wohnung deutlich früher, als der für den Versand des Umzugsgutes nach Übersee. Gründe hierfür sind etwa, dass im Zielland erstmal eine Wohnung bzw. ein Haus gefunden werden muss. Auch in diesem Fall können wir Ihnen mit unserem Lager in Berlin hilfreich zur Seite stehen. Sie können nach der Einlagerung in unser Lager in aller Ruhe in Ihre neue Heimat fliegen und sich dort nach einer Arbeit, oder einer geeigneten Wohnung umsehen. Haben Sie alles Organisitorische abgeklärt, reicht ein Anruf bei uns und wir versenden Ihr Umzugsgut umgehend. Die Kosten für die Zwischenlagerung weisen wir Ihnen in Ihrem Angebot separat aus.

Kontakt

  • Kontaktieren Sie uns!

    Trans BWG GmbH
    Gehrenseestr. 19
    13053 Berlin

    Tel.: +49 (0)30 9 62 62 62
    Fax: +49 (0)30 9 62 62 63
  • Schreiben Sie uns!
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Folgen Sie uns!

Öffnungszeiten

Besuchen Sie uns!

Sie können uns zu folgenden Öffnungszeiten besuchen:

Mo-Fr 07:00-18:00 Uhr
und
Sa 08:00-12:00 Uhr

Die Einlagerung ist:
Mo-Fr 08:00-17:00 Uhr
möglich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok